— Genussfreunde – Ahoi!

Ausgebüxt

Das der kleine Korse Napoleon die Welt in vielfältigster Art verändert hat, ist bekannt. Das er indirekt an der Erfindung der Konservendose mitbeteiligt war, weniger. Napoleon schrieb einen Preis aus, der demjenigen zugesprochen werden sollte, der eine neue Methode aufzeigt, die es erlaubt Lebensmittel haltbarer zu machen. Die Idee von Nicolas Appert, luftdicht verschlossene Behältnisse zu erhitzen und dadurch die Haltbarkeit zu erhöhen, gewann den Preis. Appert verwendete Glasflaschen. Ein paar Jahre später ersetzte der Engländer Peter Durand die Glasflaschen durch Blechkanister. 1813 eröffneten die Briten Bryan Donkin und John Hall die erste Konservenfabrik. Die Büx war geboren und seither wird Gemüse, Früchte, Fleisch oder Fisch in Dosen abgepackt, gelagert und viel später verzehrt.

Letzhin bin ich im Vorratsschrank auf eine Konservendose aufmerksam geworden, die ich von einer Spanienreise mitgebracht habe und schon ein Weilchen lagere.  Weisser Spargel aus Navarra, oder EU-konform und geschützt bezeichnet als «Espárrago de Navarra».

Ansonsten kein Freund der Konservendose (Ausnahmen: Sardinen und Sardellen): Spargel im Winter, lecker zubereitet, welch ein Genuss! 1000 Mal besser als der aus Amerika eingeflogene halbtrockene Spargel.

0 Kommentare
Kommentar abschicken